Rechtliche Informationen

Ärztliche Betreuung

Der Kinderhort ist nicht eingerichtet, um kranke Kinder zu betreuen. Wird ein Kind vom Kindergarten oder von der Schule aus Krankheitsgründen zurück in den Hort geschickt, werden die Eltern benachrichtigt. In Notfällen wenden sich die Betreuerinnen an den Schularzt Dr. Adrian Grunder in Eglisau. Die Eltern werden umgehend benachrichtigt.

Versicherung

Krankenkasse, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung der Kinder ist Sache der Eltern. Für Beschädigungen durch das Kind oder Verlust von persönlichen Wertgegenständen haften die Eltern.

Kündigung

Der Betreuungsvertrag kann von Seiten der Eltern oder dem Kinderhort Chugle mit einer einmonati-gen Kündigungsfrist für den Zmittaghort sowie einer dreimonatigen Kündigungsfrist für die übrigen Betreuungsangebote schriftlich auf Ende eines Monats gekündigt werden.
Die ersten drei Monate gelten als Eingewöhnungsphase. Während dieser Zeit kann der Betreuungs-vertrag für alle Betreuungsangebote von Seiten der Eltern oder dem Kinderhort Chugle mit einer einmonatigen Kündigungsfrist schriftlich auf Ende eines Monats gekündigt werden.

Hygiene und Sicherheit

Die gesetzlichen Anforderungen an die Hygiene werden regelmässig durch das Lebensmittelinspektorat überprüft. Der Kinderhort ist rauch- und drogenfrei. Für die Sicherheit der Kinder werden Spielgeräte und Einrichtungsgegenstände den notwendigen Sicherheitsstandarts entsprechend ausgewählt. Die Räumlichkeiten wurden von der kantonalen Gebäudeversicherung abgenommen. Die kantonalen Kriterien des Brandschutzes für öffentliche Gebäude sind erfüllt.

Betriebsbewilligung

Der Kinderhort Chugle untersteht der Bewilligungspflicht der örtlichen Vormundschaftsbehörde. Er verfügt über eine kantonale Betriebsbewilligung.